Kompetenznetze in der Medizin

Die Kompetenznetze (KN) in der Medizin, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 1999 schrittweise ins Leben gerufen, bündeln und koordinieren jeweils für ein bestimmtes Krankheitsbild die wichtigsten Wissenschaftseinrichtungen, Ärzte aller Versorgungsebenen und Patientenorganisationen, um zum einen ein hohes Niveau der Forschung zu erreichen und zum anderen die gewonnenen Ergebnisse schnellstmöglich in die medizinische Versorgung zu überführen.

Sie befinden sich hier:

Kompetenznetze – Beteiligung der Klinik

Die Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie beteiligt sich, zum Teil seit über 10 Jahren, aktiv an der Arbeit der folgenden Netze: